bitte Ort oder Anbietername eingeben - Gießen, Englisch, VHS...

« Zurück

Besuch der KZ-Gedenkstätte Osthofen

Inhalt

In den Gebäuden einer ehemaligen Papierfabrik in Osthofen (bei Mainz) entstand kurz nach der Machtübernahme der NSDAP das KZ Osthofen. Von Frühjahr 1933 bis Sommer 1934 wurden hier Gegner des NS-Regimes, allen voran Mitglieder der KPD, der SPD und Gewerkschafter, aber auch Angehörige der Zentrumspartei, Juden, Zeugen Jehovas und Sinti inhaftiert. Am historischen Ort des ehemaligen Konzentrationslagers Osthofen wird in der interaktiven Dauerausstellung "Nationalsozialismus in Rheinland-Pfalz" Verfolgung und Widerstand während der NS-Zeit in Rheinland-Pfalz und dem ehemaligen Volksstaat Hessen dokumentiert. Die Führung in der KZ-Gedenkstätte Osthofen dauert 3 bis 3,5 Stunden und besteht aus

  • einem Einstiegsgespräch, in dem die Grundlagen zur Geschichte des Konzentrationslagers Osthofen—- und die Entstehung der Gedenkstätte vermittelt werden sollen;
  • einem gemeinsamen Außenrundgang über das Gelände des ehemaligen Lagers;
  • einem individuellen Besuch der Dauerausstellung "Verfolgung und Widerstand in Rheinland-Pfalz 1933-1945";
  • der Abschlussrunde/dem Feedback-Gespräch bis ca. 15:00 Uhr.

Organisatorisches: mindestens 10, maximal 15 Teilnehmer*innen. An-/Abreise per Deutsche Bundesbahn ab Gießen um ca. 8:50 Uhr. Imbiss vor dem Gedenkstättenbesuch (Selbstzahler-Prinzip). Rückfahrt nach Gießen um 17:01 Uhr oder 17:31 Uhr, Ankunft in Gießen um 19:28 Uhr oder 20:03 Uhr. Es entstehen nur Kosten für die Bahnfahrt.

1 Termin(e)

Samstag, 13:00 Uhr

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
12.06.21
Sa.
13:00 - 16:30 Uhr
1 Tag WE Wochenende kostenlos Fröbelstr. 65
35394 Gießen
Deutschland